Datenschutz

Datenschutzerklärung Strokol DPPersonalberatung

Wir freuen uns über Ihr Interesse an den von uns angebotenen Dienstleistungen. Unter dem Aspekt des Datenschutzes möchten wir Sie gerne über unsere Arbeitsweise informieren und im Falle der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten um Ihre Zustimmung bitten.

Die Strokol Deutsch-Polnische Personalberatung (im Folgenden auch "Strokol DPP" genannt) legt größten Wert auf die Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetztes (BDSG) in seiner jeweils geltenden Fassung. In diesem Zusammenhang ist uns der Schutz Ihrer Daten und die Wahrung Ihrer Privatsphäre besonders wichtig.

Um zu gewährleisten, dass Sie in vollem Umfang über die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in unserem Unternehmen Bescheid wissen, nehmen Sie bitte nachstehende Information zustimmend zur Kenntnis.

1. Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten von aktiven Bewerbern

Personenbezogene Daten von aktiven Bewerbern werden von uns im Rahmen des Besetzungsprozesses nur dann erhoben, gespeichert und verarbeitet, wenn Sie uns diese aktiv im Rahmen einer Bewerbung mitteilen.

In diesem Fall sind wir den tragenden Grundätzen des Datenschutzes gemäß Art. 5 DSGVO verpflichtet.

a) Wir speichern und verarbeiten nur solche Daten, die für die angebotenen Dienstleistungen, deren Durchführung oder zur technischen Administration erforderlich sind.

Das sind grundsätzlich Ihre persönlichen Angaben (u.a. Name, Adresse, Telefon, E-mail, Geburtsdatum, Daten und Dokumente zu Ihrem beruflichen Werdegang, Lebenslauf, Zeugnisse sowie Daten und Informationen zu Ihren Karrierezielen, Wunschposition, Branche, Gehaltsdetails) bzw. Ihre Firmenkontaktdaten, wenn Sie sich als potenzieller Kunde an uns wenden.

b) Die Weitergabe der Daten erfolgt ausschließlich im Rahmen konkreter Projekte und nur an berechtigte Personen. Bewerber werden vor jeder einzelnen Weitergabe vollumfänglich über die Weitergabe informiert (Kunde, Ansprechpartner, Projekt, etc.) und haben selbstverständlich in jedem einzelnen Fall das Recht, der Weitergabe nicht zuzustimmen. Eine Weitergabe ohne Ihr Wissen findet nicht statt.

c) Wir planen keine Newsletter oder sonstige unspezifische E-Mail-Kommunikation mit Bewerbern und Kandidaten, im Rahmen derer personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden. Sollten solche oder vergleichbare kommunikative Maßnahmen zukünftig stattfinden, erfolgen diese nur auf Grundlage einer dokumentierten Einwilligung des Empfängers, die jederzeit widerrufen werden kann.

d) Die Bewerberdaten und die Bewerberkommunikation werden grundsätzlich für die Dauer des Besetzungsprozesses und aus Gründen der Beweissicherung bis 18 Monate nach Beendigung des Projektes gespeichert. Hierauf werden Bewerber im Rahmen der Eingangsbestätigung Ihrer Bewerbung ausdrücklich hingewiesen.

Da sich die meisten Kandidaten und Bewerber über konkrete Projekte hinaus für eine berufliche Neuorientierung interessieren gehen wir davon aus, dass Sie an einer dauerhaften Speicherung Ihrer Daten bei uns interessiert sind. Auch bei einer dauerhaften Speicherung der Daten werden wir aber spätestens mit Ablauf von 24 Monaten Ihre Daten löschen oder vor Ablauf von 24 Monaten mit Ihnen Rücksprache halten, ob weiterhin Interesse an der Speicherung der Daten besteht und um eine Verlängerung der Erlaubnis bitten.

Der Zeitraum von 24 Monaten wird deshalb gewählt, weil dieser Zeitraum in der Regel der notwendige Zeitraum ist, der im Rahmen einer beruflichen Neuorientierung zu veranschlagen ist.

2. Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten in der aktiven Suche

Wir führen vereinzelt auch eine aktive Suche nach potenziellen Kandidaten u.a. auch auf Karrierenetzwerken durch. Die Suche erfolgt dabei nur und ausschließlich in dem von Nutzern dieser Karrierenetzwerke freigegebenem „öffentlich zugänglichen Bereich“.

Werden interessante Kandidaten identifiziert erfolgt eine initiale Kontaktaufnahme. Diese kann telefonisch, persönlich oder über ein Karrierenetzwerk erfolgen.

Bereits bei dieser initialen Kontaktaufnahme werden Identität und Interesse seitens Strokol DPP klar formuliert und der Kandidat hat die Wahlmöglichkeit, ob er uns neben den etwaig bereits öffentlich zugänglichen Daten weitere Informationen preisgeben möchte.

Interessiert sich ein Kandidat für die zu besetzende Position und/ oder eine Zusammenarbeit mit uns, wird ihm auf seinen Wunsch hin die entsprechende Stellenanzeige zugesandt und der Kandidat wird gebeten uns seinen Lebenslauf zu übermitteln. In dieser Mail wird der Kandidat auch auf die Datenschutzerklärung der DPP auf unsere Webseite hingewiesen.

Im Anschluss an den Erhalt des Lebenslaufs gilt der Ablauf Ziffer 1 entsprechend.

Hat ein Kandidat grundsätzlich kein Interesse an einer Zusammenarbeit wird dies von uns selbstverständlich akzeptiert und es findet keine weitere Kontaktaufnahme für das jeweilige Projekt statt.

Nur in Ausnahmefällen, in denen eine initiale Kontaktaufnahme mit dem Kandidaten nicht möglich ist, erfolgt eine Speicherung bzw. Verarbeitung der Daten ohne das Vorliegen einer Einwilligung. Wir gehen in diesen Fällen davon aus, dass die Verarbeitung der Daten zumindest bis zum Zeitpunkt der Klärung, ob Interesse besteht im Interesse des Betroffenen gemäß Art. 6 Abs. 1, lit.(f) DSGVO liegt. Von einer zu diesem Zeitpunkt ebenfalls nicht möglichen Information des Kandidaten wird zunächst abgesehen und das Vorgehen hiermit gemäß Art. 14 Abs. 5 lit. (b) DSGVO auf der Webseite transparent und damit öffentlich zugänglich gemacht.

3. Rechte der Dateninhaber

Als Inhaber der von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten stehen Ihnen gemäß Art.12 bis Art. 23 DSGVO umfängliche Rechte zu. Für Sie insbesondere relevant sind folgende Rechte:

a) Sie können der Speicherung Ihrer Daten und Dokumente jederzeit widersprechen, eine bereits erteilte Einwilligung widerrufen und die Löschung verlangen. Die Löschung der Daten erfolgt im Übrigen im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften.

b) Auf Wunsch erhalten Sie jederzeit Auskunft über alle personenbezogenen Daten, die wir über Sie gespeichert haben, sowie deren Herkunft, Empfänger, oder Kategorien von Empfängern, an die diese Daten weitergegeben wurden und den Zweck der Speicherung.

c) Es besteht die jederzeitige Möglichkeit, etwaig fehlerhafte oder zeitlich überholte Daten zu korrigieren und/oder auf den aktuellen Stand zu bringen.

d) Im Falle von Schwierigkeiten können Sie sich zur Geltendmachung vorstehender Rechte unter nachstehenden Kontaktdaten wenden:

Monika Strokol
Friedrich-Ebert-Allee 13
53113 Bonn
E-Mail: info(at)strokol.de


4. Datensicherheit

Die Kommunikation im Internet (auch über E-Mail) kann Sicherheitslücken aufweisen. Wir unternehmen jedoch unser Möglichstes, um Ihre Daten zu schützen. Die Website und sonstige Systeme, insbesondere aber persönliche Daten von Kunden, Kandidaten und Bewerbern werden durch alle zumutbaren technischen und organisatorischen Maßnahmen gegen Verlust, Zerstörung, Zugriff, Veränderung oder Verbreitung durch unbefugte Personen geschützt.

5. Verantwortliche Stelle im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG)

Verantwortliche Stelle im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) in seiner jeweils geltenden Fassung ist:

Strokol Deutsch-Polnische Personalberatung
Friedrich-Ebert-Allee 13
53113 Bonn